Skip to main content

Erdgas tanken

Die Stadtwerke Hechingen bieten seit 2004 ihren Kunden die Möglichkeit an, ihr Auto mit Erdgas an der ARAL-Tankstelle in der Holger-Crafoord-Str. 1 zu betanken. Es kann kundenfreundlich ganztägig rund um die Uhr getankt werden.

Gas geben – Geld sparen – die Umwelt schonen

Autofahren mit Erdgas schont nicht nur den Geldbeutel, sondern zusätzlich auch die Umwelt. Als umweltschonender Kraftstoff unterliegt Erdgas nicht dem vollen Mineralölsteuergesetz – und das ist mindestens bis 2020 festgeschrieben. Umstellen lohnt sich also: Wer mit Erdgas fährt, halbiert seine Tankkosten. Dabei ergänzen sich aktiver Umweltschutz und ein interessanter Kraftstoffpreis; im Vergleich zu einem Dieselfahrzeug werden 50 Prozent weniger Kohlenmonoxid, 80 Prozent weniger Kohlenwasserstoffe und Stickoxide sowie bis zu 99 Prozent weniger Ruß ausgestoßen.

Zweigleisig zum Erdgasfahrzeug

Es gibt zwei Wege gasmobil zu werden:

  1. Den Neukauf eines Erdgasautos als Serienmodell – denn inzwischen bieten zahlreiche Autohersteller serienmäßig Kraftfahrzeuge mit Erdgasantrieb an.
  2. Das „Umrüsten“ eines neuen „Benziners“ auf Gasantrieb. Diese bivalenten Fahrzeuge haben neben dem Gastank noch den regulären Benzintank und können so mit beiden Kraftstoffen betrieben werden, was gleichzeitig auch die Reichweite erhöht. Monovalente Modelle fahren ausschließlich mit Erdgas. Die Stadtwerke Hechingen beraten alle Interessierten über die Umrüstmöglich-keiten sowie bei der Neuanschaffung erdgasbetriebener Serienfahrzeuge.

Weitere Information zu Erdgasfahrzeugen erhalten Sie hier.

Vorreiterrolle der GVS beim Aufbau eines flächendeckenden Tankstellennetzes

Bisher lag der Knackpunkt bei den Betankungsmöglichkeiten. Hierbei war die Gasversorgung Süddeutschland als indirekter Erdgasvorlieferant der Stadtwerke frühzeitig Initiator und Motor beim Aufbau eines flächendeckenden Tankstellennetzes. Derzeit sind in Baden-Württemberg 58 öffentliche Erdgastankstellen in Betrieb. Den Aufbau dieses flächendeckenden Tankstellennetzes hat die GVS kräftig forciert: Ein Förderprogramm von über zwei Millionen Euro hat die baden-württembergische Ferngasgesellschaft in den vergangenen drei Jahren dafür aufgelegt. Die Kunden der GVS – kommunale und regionale Gasversorgungsunternehmen – investierten weitere 2,5 Millionen Euro. Bundesweit gilt Baden-Württemberg als Vorzeigeregion für die Förderung des umweltschonenden und kostengünstigen Erdgasantriebs und wird seiner Vorreiterrolle bei der Markteinführung von Erdgasfahrzeugen weiter gerecht. Derzeit gibt es in Deutschland rund 563 Erdgas-Tankstellen und zirka 21.000 erdgasbetriebene Fahrzeuge.